21.01.2022

Tag des Wassers

Initiiert von der Schüler-Lehrer-Gruppe, die im März 2019 an der Weltjugendkonferenz der Vereinten Nationen in New York teilgenommen hatte, waren im August 2019 rund 1200 Schülerinnen und Schüler, über 100 Lehrkräfte sowie engagierte Eltern auf dem Schulgelände zu finden, die sich auf unterschiedliche Weise einen Tag lang mit dem Thema Wasser beschäftigten. Ein wesentlicher Bestandteil des Programms war der Spendenlauf. Jeder Klasse war ein Zeitfenster zugeteilt, innerhalb dessen die Schülerinnen und Schüler schweißtreibende Runden über das Schulgelände zurücklegten, die schließlich in Spendengelder, die anschließend von den Sponsoren eingesammelt wurden, umgewandelt werden konnten. All‘ diese Mühe diente ausschließlich einem Zweck: Menschen, die irgendwo auf der Welt ohne Zugang zu sauberem Wasser m lebten, eben diesen in Zukunft zu ermöglichen.

Mit den Spendengeldern (insgesamt 20.790,46 €), die an die Organisation charity: water übergeben wurden, haben alle Teilnehmenden dieses besonderen Projekttages das Leben von 353 Menschen in einem Dorf in Ruanda nachhaltig verändert.
Der Bau eines Wasserrohr-Systems konnte im September 2021 abgeschlossen wer-den und ermöglicht den Menschen in Gatoma seitdem den Zugang zu sauberem Wasser.
Als Bestätigung erhielt die AWS die nachfolgende Urkunde und ein Foto, verbunden mit dem Dank an alle Spenderinnen und Spender.
Bitte leiten Sie, liebe Eltern, und gebt ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, diese Infor-mation an die Sponsoren weiter, denn sie haben dazu beigetragen, das Leben dieser Menschen in Afrika zu verbessern. Alle Spenden wurden zu 100% für die Menschen in diesem afrikanischen Dorf verwendet.
Vielen Dank noch einmal an alle Beteiligten!


Herzliche Grüße

 

Anette Boerger-Kopp

Miriam Rösner

 

>> Was wurde erreicht?

 

 

>> PDF - INFO