27.01.2016

Ab zweitem Halbjahr gültig: "Handy-Regelung"

Ordnung zum Gebrauch elektronischer Medien an der Alfred-Wegener-Schule Kirchhain


Die Alfred-Wegener-Schule Kirchhain möchte in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern durch die Erarbeitung eines Medienkonzepts die Medien-kompetenz der Schülerinnen und Schüler so entwickeln, dass diese kritisch und verant-wortungsbewusst mit den neuen Medien in und außerhalb der Schule umgehen können.
Die modernen elektronischen Medien belasten aber auch in manchmal unzumutbarer Weise den Schulalltag, wenn der Gebrauch auf dem Schulgelände nicht geregelt wird.
Diese „Ordnung zum Gebrauch elektronischer Medien“ soll der Verantwortung der Schu-le gerecht werden, um Missbrauch zu verhindern, dem Jugendmedienschutz zu dienen und den Lehrerinnen und Lehrern Sicherheit im pädagogischen Handeln zu geben.

 

... >>>



1. Der Begriff elektronische Medien bezeichnet in dieser Ordnung digitale Geräte als Träger digitaler Informationen, welche die Produktion, Übertragung oder Rezeption dieser Inhalte ermöglichen.
(Bsp.: Smartphones, Handys, MP3-Player, Tablets, Smartwatches, etc.)
2. Grundsätzlich ist der Gebrauch elektronischer Medien in den Räumen der Schu-le und auf dem Schulgelände für Schülerinnen und Schüler verboten! Die Gerä-te dürfen während des Unterrichts und auf dem Schulgelände lediglich ausge-schaltet und nicht sichtbar mitgeführt werden.
Die Lehrerinnen und Lehrer sollen im Sinne dieser Ordnung im gewissenhaften Umgang mit den elektronischen Medien Vorbild sein.
3. Abweichend von Punkt 2 ist
a) die Nutzung elektronischer Medien für unterrichtliche oder außerschulische Zwe-cke nur dann gestattet, wenn dies durch eine Lehrkraft genehmigt wird.
b) Schülerinnen und Schülern die Nutzung elektronischer Medien in der Mensa ab 12.30 Uhr gestattet.
c) Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe die Nutzung elektronischer Medien ausgenommen der Unterrichtsräume ganztags gestattet.
4. Bei schulischen Veranstaltungen (Exkursionen, Klassenfahrten, etc.) wird eine ent-sprechende Regelung im Umgang mit elektronischen Medien durch die verantwortli-che Lehrkraft vorab festgelegt.
5. Bei Verstößen gegen die Ordnung können die Geräte von den Lehrkräften eingezo-gen und ggf. gemeinsam mit der betreffenden Schülerin / dem betreffenden Schüler in der zentralen Sammelstelle in Haus 8a eindeutig mit Name und Klasse gekennzeich-net abgegeben werden. Dort können sie noch am selben Tag zwischen 13.15 und 13.45 Uhr gegen Vorlage des Schülerausweises sowie gegen Unterschrift abgeholt werden.
Im Wiederholungsfall muss die Abholung durch die Erziehungsberechtigten erfolgen und kann mit einem Gespräch und ggf. sogar mit pädagogischen Maßnahmen ver-bunden werden.
Die Erprobungszeit dieser Ordnung beträgt ein Jahr ab Beschlussdatum mit einer Eva-luation nach sechs und zwölf Monaten.

 

>> Dokument als PDF <<