05.07.2015

Eindrücke vom Festakt des Förderschuljubiläums

Trotz großer Hitze kamen am Abend des 02.07.2015 ca. 70 geladene Gäste zur Jubiläumsfeier des Förderschulzweiges.



Weiter >>>

 


(Fotos: Frau Schouler)

 

Es sprachen Schulleiter Herr Bosse, Erster Kreisbeigeordneter Herr Zachow, Schulamtsdirektorin Frau Grosser, Bürgermeister Herr Kirchner und Förderschulzweigleiter Herr Graeser. Den kurzweiligen und trotzdem anspruchsvollen Festvortrag hielt von der Goethe-Universität Herr Prof. Dr. Katzenbach zu dem Thema: "Auf dem Weg zur inklusiven Schule-Spannungsfelder,Stolpersteine, Chancen". Eingerahmt wurde der Abend durch gemeinsame Auftritte der Bläserklasse der G5c und des Mädchen-Chors des Förderschulzweiges unter der Leitung von Herrn Karber, Herrn Mihr und Frau Goebel. Einen gutschmeckenden Abschluss fand der Abend in der Mensa mit einem Sektempfang und leckeren Häppchen zubereitet durch die Hauswirtschaftsklasse im 1. Ausbildungsjahr der Beruflichen Schulen Kirchhain unter der Leitung von Frau Bieker und Frau Kraus-Becker.

 

Der Förderschulzweig der Alfred-Wegener-Schule feierte sein 50+ Jubiläum. Manch einer hat sich gefragt, warum feiert der Förderschulzweig ein 50+Jubiläum, unsere Alfred-Wegener-Schule hat doch 2006 bereits 50-jähriges Jubiläum gefeiert. Ganz einfach: Die sonderpädagogische Förderung, die am Förderschulzweig passiert, hat nicht immer zur Alfred-Wegener-Schule gehört, wie es heute der Fall ist. Sie kam nämlich erst 1964 mit einem Beschluss des damaligen Gesamtschulkollegiums an die Alfred-Wegener-Schule. 

 

Der Förderschulzweig verändert sich in Zeiten der inklusiven Beschulung. Sonderpädagogische Förderung geht jetzt häufiger direkt zum Kind an die allgemeine Schule. Die Klassen am Förderschulzweig werden dadurch weniger. Die Förderschulkolleginnen und -kollegen fördern nun gemeinsam mit den Lehrkräften der allgemeinen Schule, die Kinder mit den unterschiedlichsten Förderbedarfen in ihren jeweiligen Klassen. Vielleicht war dieses Jubiläum, das letzte des Förderschulzweiges und wir feiern in 25 Jahren das Jubiläum der sonderpädagogischen Förderung. Denn unser Ansinnen wird es immer sein, allen Kindern, die bestmögliche sonderpädagogische Förderung zu ermöglichen, egal welches Handicap sie auch haben mögen mit oder ohne Förderschulzweig. (GM)

 

(Fotos: Hr. Trepte)