05.07.2014

Alfred-Wegener-Schule mit vier Mannschaften im Landesfinale Schwimmen / WKIV Jungen holen Bronze

Am 14. Mai 2014 fand im Hallenbad in Wiesbaden der Landesentscheid im Schwimmen der Wettkampfklasse IV (2001-2004) und III (1999-2002) Jungen und Mädchen statt. Seit langer Zeit qualifizierte sich die Alfred-Wegener-Schule wieder einmal mit vier Mannschaften unter der Betreuung von Tobias Wermann und Erich Weber-Lowak für den Wettkampf auf hessischer Leistungsebene.

Im Wettkampf IV standen sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen die 6 x 25m Freistilstaffel, 6 x 25m Beinschlagstaffel, 4 x 25m Brustschwimmstaffel, 6 x 25m Koordinationsstaffel und ein 10 Minuten Mannschaftsdauerschwimmen auf dem Programm. Gegen die sehr starke Konkurrenz aus Südhessen schlugen sich die zum Großteil mit Schwimmerinnen der jüngeren Jahrgänge angetretenen AWS´lerinnen gut. Mit einer Gesamtzeit von 7:43,22 belegten die jüngsten Schwimmerinnen den 10. Platz in der Gesamtwertung. Klare Siegerinnen wurden die Schülerinnen der Carl-von-Weinberg Schule aus Frankfurt mit deutlichem Vorsprung auf die Zweitplatzierten Schülerinnen der Georg-Büchner-Schule Darmstadt.

Für Kirchhain gingen folgende Schwimmerinnen in dieser Altersklasse an den Start: Mira Bartelmeß, Kim Beck, Hanna Bodenbenner, Mara Ebinger, Charlotte und Hanna Janus, Carolin Kotke, Renata Wanke du Alina Welk.

Im Wettkampf IV der Jungen entsprachen die Disziplinen denen des Mädchenwettkampfes. Mit einer Gesamtzeit von 6:08,15 erreichte die Mannschaft der AWS den 3. Platz und verteidigte ihre Bronzemedaille aus dem Vorjahr. Hinter der Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt und der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden konnte ein umjubelter Platz auf dem Treppchen erreicht werden. Besonders hervorzuheben war die mannschaftlich geschlossene Leistung aus der besonders Lucas Lossin und Lucas Kömpf herausragten.

Für die AWS gingen folgende Schwimmer an den Start:

Denis Anufri, Jakob Armbruster, Louis Bartelmeß, Otto Fischer, Lucas Kömpf, Benjamin Lins, Lucas Lossin, Felix Müller, Davide Piacenza, Finn-Luca Thies.

 

Der Wettkampf III der Mädchen wurde mit einer Gesamtzeit von 13:27,62 auf dem 7.Platz abgeschlossen. Die Mädchen Der AWS um Alisia Ludwig, eine der stärksten Schwimmerinnen an diesem Tag, mussten über 50m Rücken, 50m Brust, 50m Freistil, 4x25m Lagenstaffel und über die 8x25 Freistilstaffel an den Start. Hannah Bassin, Monique Bergmann, Lea Feußner, Carolin Fischer, Hanna Kaiser, Alisia Ludwig, Franzi Thies, Paulina Ulrich und Helena Wanke mussten sich wie schon die Wettkampf IV-Mannschaften den Siegerinnen der Carl-von-Weinberg- Schule aus Frankfurt geschlagen geben. Auf dem Treppchen landeten zudem die Edith-Stein-Schule und das Georg-Büchner-Gymnasium aus Darmstadt. Die AWS´lerinnen bewiesen trotz der starken Leistungen der Schulen aus dem südhessischen Raum eine gute Moral und konnten einige persönliche Bestzeiten erzielen.

 

Die Jungen des Wettkampf III machten es ein wenig besser. Mit einer Zeit von 12,49,88 belegten sie den 5.Platz hinter den Schulen aus Wiesbaden, Darmstadt, Baunatal und Hanau. Enes Aktan, Lars Dehnert, Daniel Franz, Jan Hagenbruch, Lucas Kömpf, Denis Kovalenko, Devon Pause, Twan van der Mei und Oliver Walach rundeten mit dieser Platzierung die rundum gute Leistung des Schwimmteams der Alfred-Wegener-Schule ab.

 

Der Wettkampf IV Mannschaft Jungen muss neben den zahlreichen guten Leistungen ein besonderes Lob ausgesprochen werden. Die Qualität des Schulschwimmstandort Kirchhain wurde erneut von den jüngsten Schwimmern mit der Bronzemedaille unter Beweis gestellt resümierten Weber-Lowak und Wermann. Neben der Theodor-Heuss-Schule aus Baunatal war man die Schule, die neben den südhessischen Schulen aus Frankfurt, Darmstadt und Wiesbaden eine Medaille gewinnen konnte.

Betreut wurden die Mannschaften zusätzlich von Nina Dehnert und Leonie Ulrich.

 

Tobias Wermann

(Schwimmtrainer SSZ Kirchhain)