16.03.2014

Förderschule übergab Spende des Weihnachtsbasars

Bereits seit einigen Jahren veranstaltet der Förderschulzweig an der Alfred-Wegener-Schule seinen Weihnachtsbasar. Projektartig basteln die Schüler in der Woche zuvor kleine Weihnachtsaccessoirs wie Christbaumschmuck, Fensterbilder oder Kerzenhalter etc. Sie schmücken einen der Klassenraum, um eine festliche Stimmung zu verbreiten und backen Kuchen und Gebäck. Die von Eltern, Freunden und Gästen gerne besuchte Veranstaltung erfreut sich inzwischen großer Beliebtheit.

 

 

 

 

 

Wie in jedem Jahr wird der Erlös dieser Veranstaltung einer gemeinnützigen Einrichtung übergeben. War es im vergangenen Jahr der Verein „Shining Orpans Children Home Deutschland e.V.“, der in einem Vorort von Mombasa (Kenia) ein Waisenhaus betreibt, wurde in diesem Jahr der für diese kleine Schule erstaunlich große Erlös an die Elterninitiative für leukämie- und krebskranke Kinder Marburg übergeben.

Bei der Übergabe in den Räumen der Förderschule hatten die Kinder eine Reihe von Fragen die allesamt durch die Vorsitzende des Vereins Edith Martin ausführlich und geduldig beantwortet wurden. Sie freute sich sichtlich über diese Spende und versicherte, dass die Mittel ausschließlich für die erkrankten Kinder verwendet würden.

 

H.-D. Henkel

 

Das Foto zeigt (hinten links) Förderschulleiter Michael Gräser, (vorne von links) Vereinsvorsitzende Edith Martin, die beiden Schüler Laura Stürz und Dominik Grube, sowie der Krankenpfleger der Elterninitiative Karl Kreh.