01.11.2013

Gedenkveranstaltung 75 Jahre Reichspogromnacht

„Hinter meinen Augen stehen 1000 Wasser, die muss ich alle weinen.“       (nach E. Lasker-Schüler)

 

Am 8. und 9. November 1938 inszenierten die nationalsozialistischen Gewaltherrscher mit Unterstützung der Bevölkerung einen öffentlichen Pogrom gegen jüdische Mitbürger auch in Kirchhain. Zum 75. Jahrestag dieser Geschehnisse haben die Stadt Kirchhain und die Alfred-Wegener-Schule für Freitag, den 08. November 2013 eine gemeinsame Gedenkfeier mit folgendem Ablauf vorbereitet:

18:30 Uhr        Gedenken an der Synagoge
                     Mit anschließender Lichterprozession zum jüdischen Friedhof
19:30 Uhr        Offizielle Gedenkveranstaltung in der Aula der AWS mit
                     einer Collage lokalgeschichtlicher Ereignisse sowie – unter
                     dem Aspekt der verlorenen Vielfalt – einem Vortrag des
                     Potsdamer Judaistikprofessors Nathanael Riemer über den
                     Kirchhainer Schriftsteller Elchanan Henle ben Benjamin
                     Kirchhan (ca. 1655-ca. 1735)


Gebt den Betroffenen Einzelpersonen, die zur Masse wurden, ein Gesicht
Unter diesem Motto steht die szenische Collage, deren lokalgeschichtliche Hintergründe von Schülerinnen und Schülern der Jgst. 11-13 recherchiert und dramaturgisch aufgearbeitet wurden. In einer Kombination aus dem Zeigen und Wiedergeben von Originaldokumenten, dem Präsentieren von Fotos und dem Bemühen, die Gedanken und Gefühle der Betroffenen in Worte und Gesten zu fassen, versucht die Gruppe, die Geschehnisse in Kirchhain, das, was sich in unserer direkten Nachbarschaft, in Straßen, die wir heute täglich gehen und in Häusern, die wir nur aus dem Augenwinkel wahrnehmen, ereignet hat, präsent werden zu lassen. Die musikalische Gestaltung des Abend übernimmt der Leistungskurs Musik 13.
Darüber hinaus wurde durch Schülerinnen und Schüler der Leistungskurse Geschichte die Ausstellung „Pogromnacht – Auftakt am 7. November 1938 in Hessen“ des Hessischen Staatsarchivs Marburg mit lokalhistorischen Dokumenten um den Schwerpunkt Kirchhain erweitert. Diese Ausstellung ist im Foyer der Aula bzw. der Bücherei zu sehen.
Kontaktpersonen:    P. Trzaskalik            B. Sonnenberger            G. Zimmer