23.05.2013

3. Platz Landesfinale Schwimmen

AWS-Schwimmer holen Bronze beim Landesfinale 

Am 05. Mai 2013 fand im Hallenbad in Wiesbaden der Landesentscheid im Schwimmen der Wettkampfklasse IV (2000-2003) und III (1998-2001) Jungen und Mädchen statt. Die Alfred-Wegener-Schule qualifizierte sich mit drei Mannschaften für diesen Regionalwettkampf und kämpfte mit zahlreichen Schulen um den Titel des Landesmeisters.

Trotz dreier Qualifikationen konnte die AWS mit nur zwei Mannschaften WKIV Jungen und WKIV Mädchen an den Start gehen. Die WKIII Jungenmannschaft konnte aufgrund kurzfristiger Absagen bedauerlicher Weise nicht am Wettkampf teilnehmen sodass deren Start nicht möglich war.

Im Wettkampf IV der Mädchen qualifizierte sich die AWS als bester Zweitplatzierter aller Regionalentscheide für das Landesfinale. Auf dem Programm standen die 6 x 25m Freistilstaffel, 6 x 25m Beinschlagstaffel, 4 x 25m Brustschwimmstaffel, 6 x 25m Koordinationsstaffel und ein 10 Minuten Mannschaftsdauerschwimmen. Gegen die sehr starke Konkurrenz aus Südhessen schlugen sich die Mädchen der AWS achtsam und unterboten ihre Zeit aus dem Regionalentscheid. Nach zahlreichen Starts erreichten die Schwimmerinnen der AWS mit einer Gesamtzeit von 6:25,49, vor dem Philippinum Marburg und hinter der Liebigschule Gießen, den 7. Platz. Die Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt gewann vor der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden und der Georg-Büchner-Schule Darmstadt.

Für Kirchhain gingen folgende Schwimmerinnen in dieser Altersklasse an den Start: Hannah Bassin, Hanna Bodenbenner, Carolin Fischer, Elisabeth Kothe, Carolin Kotke, Paulina Ullrich, Helena Wanke und Janina Weil.

 

Im Wettkampf IV der Jungen entsprachen die Disziplinen denen des Mädchenwettkampfes. Die von Tobias Wermann trainierten und an diesem Tag von Martin Falk sehr gut betreute Mannschaft wuchs an diesem Tag über sich hinaus. Mit einer Gesamtzeit von 5:57,70 erreichte die Mannschaft der AWS den 3. Platz und wurde mit der Bronzemedaille belohnt. Hinter der Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt und der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden konnte ein umjubelter Platz auf dem Treppchen erreicht werden da die Schulen aus Rödermark, Herborn, Vellmar und sogar der viel gelobte Schwimmstützpunkt der Theodor-Heuss-Schule Baunatal an diesem Tag geschlagen wurden. Trotz düsterer Prognosen von Seiten des Schwimmverbandes mit Blick auf eine weitere Förderung des Schwimmtrainings an der AWS kann man den Schwimmern zu der erreichten Leistung gratulieren.

Für die AWS gingen folgende Schwimmer an den Start:

Daniel Franz, Lucas Kömpf, Dennis Kovalenko, Lars Linker, Lucas Lossin, Finn-Luca Thies, Twan van der Mei und Oliver Walach.

 

Betreut wurden die Mannschaften darüber hinaus von den Schwimmerinnen Laura Sell, Alisia Ludwig und Franziska Thies.

 

In der WKIII sicherte sich die Carl-von-Weinberg-Schule neben den beiden Titeln im WKIV zwei weitere Titel. Wir wünschen ihnen viel Erfolg beim Bundesfinale in Berlin.

 

Tobias Wermann