Big Band in Teneriffa

 

 

Musik und Theater an der Alfred-Wegener-Schule in Kirchhain

______________________________________________________

 

AWS- Big Band on tour in Santa Cruz de Tenerife

 

 

Musik, Sonne und Strand war das ungewöhnliche Programm von 34 Schülerinnen und Schülern der AWS Big Band und ihren 3 Leitern, Hr. Mihr, Hr. Korte und Fr. Klinger, die vom 04.02 bis zum 11.02  auf der kanarischen Insel Teneriffa auf Tour gingen.

Die 7 Tage verbrachten die Musiker in Gastfamilien rund um Teneriffa’s Hauptstadt Santa Cruz. Gastgeber der Big Band war die Banda der Deutschen Schule Teneriffa und deren Mitglieder. Schon die Ankunft in Teneriffa verhieß Gutes, denn bei strahlendem Sonnenschein verließ die Gruppe den Flughafen, um in der Schule in der Nähe von Santa Cruz endlich auf ihre Gastgeber zu treffen. Schnell waren die Gastgeber zur Stelle und begrüßten die  deutsche Gruppe herzlich. Das erste Wochenende war zur freien Verfügung und wurde sogleich genutzt, um eine gemeinsame Party auf einer typischen Finca zu feiern. Bei Meerblick, gutem Wetter und guter Musik lernten sich die spanischen und deutschen Schülerinnen und Schüler schnell kennen und hatten viel Spaß zusammen. Der Sonntag war für viele Schüler ein Highlight, denn es ging zum ersten Mal an den Strand – und das Anfang Februar! Nicht lange und die meisten waren bereits im Meer, oder lagen in der Sonne und genossen die Wärme. Die Gastfamilien bemühten sich sehr, ihren deutschen Gästen die Schönheit der Insel zu zeigen und auch neue kulinarische Erfahrungen blieben nicht aus (ganze Tintenfische sind doch nicht jedermanns Sache!). Wie engagiert auch die spanischen Eltern den Besuch begleiteten, zeigte sich beispielsweise an der Familie Lehrmann. Entgegen aller Befürchtungen, dass vier Jungs zu viel für eine Gastfamilie sind, war der Aufenthalt bei der Familie Lehrmann eine sehr schöne Erfahrung für alle. Franz (der Gastvater), hatte neben seinen zwei Töchtern Nina und Saskia mal Jungs im Haus und hat diese Zeit sehr genossen. Auch Nina und Saskia waren happy mal mit Jungs unter einem Dach zu wohnen. Sie bekamen endlich ihre Spielkonsole angeschlossen, einen Fußball ins Haus und im Laufe der Woche kam es regelrecht zu geschwisterlichen Anwandlungen, so dass ihnen der Abschied schwer fiel. Es gab jede Menge „Hausmusik“-Sessions, und auch ein gemeinsames Querflötensolo von Saskia und David für das Schlussstück der beiden Bands bei den Konzerten wurde in der Familie eingeübt.

Die Musik spielte natürlich eine entscheidende Rolle in dieser Woche, so hieß es am Montag und Dienstag von morgens bis nachmittags „Proben“ in der Aula der Deutschen Schule. Die Zeit wurde intensiv genutzt, um neue Stücke zu erlernen, aber besonders um den Höhepunkt der Woche, die Konzerte in der Schule, vorzubereiten. In dieser Zeit haben wir uns als Big Band weiter entwickelt und sind zusammen gewachsen, haben viele Takte mehrmals bis auf jede Sechzehntel genau geprobt, sodass jeder auf seinem Instrument voran geschritten ist und viel gelernt hat. Der Beweis des Fortschritts war natürlich das abschließende Konzert. Nach den Proben verbrachten viele Schüler ihre Zeit am Strand, oder erkundeten die Hauptstadt.

Der Mittwoch stand dann ganz im Zeichen der Musik. Bereits morgens gaben die „Bandita“ und die Banda der Deutschen Schule gemeinsam mit der AWS Big Band ein stimmungsvolles Schülerkonzert. Am selben Abend fand das unvergessliche öffentliche Konzert statt. Den Anfang machte die „Bandita“ (die kleinsten Musiker der Schule J), danach folgten die „Banda“ mit Instrumental- und Gesangsstücken und die AWS Big Band, ebenfalls mit instrumentalen und vokalen Big Band –Arrangements. Beim furiosen gemeinsamen Finale mit der „Banda“, einem Arrangement von „Viva la Vida“ von Coldplay, spielten ca. 60 Musikerinnen und Musiker gemeinsam auf der Bühne. Die Zuschauer und auch die Schulleitung der Deutschen Schule konnten sehen, hören und fühlen, wie sehr Musik Menschen zusammen bringen kann. Den letzten Tag auf Teneriffa verbrachten alle Teilnehmer bei strahlendem Sonnenschein am Strand und genossen noch einmal intensiv die Wärme und die wunderschöne Umgebung.

Der Abschied am Freitag Morgen viel schwer, denn die Woche war nicht nur erfolgreich im Hinblick auf die Musik, viele neue Freundschaften entstanden und Gastfamilien schlossen ihre Gäste ins Herz.

Die Kirchhainer Big Band freut sich schon sehr darauf, dass die Banda der Deutschen Schule einen Gegenbesuch ins Auge gefasst hat. Es war eine unvergessliche Zeit, deswegen nehmen wir das Angebot der Banda zu weiteren gemeinsamen Konzerten mit einem strahlenden Lächeln an und sagen DANKE oder auch GRACIAS an alle, die uns diese Reise ermöglicht haben. Ein großer Dank an unsere Lehrer: Frau Klinger, Herrn Mihr und Herrn Korte. Ebenfalls an die Musiklehrer der Deutschen Schule in Teneriffa, für die Organisation des Konzerts, der Unterbringung der Schüler/innen und des Tagesausflugs. Für uns war dieser „Austausch“ ein tolles Erlebnis und wir hoffen alle, dass sich das ganz schnell wiederholt!

 

 

Text: Birte Weber (Jg. 8), Antonia König (Jg.12), Gabriel Stein (Jg.12), Michael Korte

Fotos: Torsten Mihr, Michael Korte