Jugend trainiert für Olympia

AWS holt vier Titel beim Fußball Kreisentscheid

Das Sportgelände des VfL Biedenkopf war am 26.09.2012 unter anderem der Austragungsort der diesjährigen Kreismeisterschaft für den Mädchenfußball aller Altersstufen (WK III: 1999 – 2001 und WK IV: 2001 – 2003) und der jüngsten Jungenwettkampfklasse (Jahrgänge 2001 – 2003). Insgesamt 11 Teams von verschiedenen Schulen des Landkreises Marburg-Biedenkopf hatten sich in Vorentscheiden für dieses Fußballturnier qualifiziert.

Bei den jüngsten Kickern war sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen vor jedem Spiel ein Vielseitigkeitswettbewerb mit einer Übung zum Dribbling, zum Torschuss und zum Passspiel zu absolvieren. Acht von den zehn eines Teams mussten die unterschiedlichen Aufgaben bewältigen. Dabei war immer der direkte Vergleich der Leistungen zwischen zwei Schulen ausschlaggebend, die dann im Spiel entsprechend des Turnierplans jeweils gegeneinander antreten mussten. Der Sieger des Vielseitigkeitswettbewerbs ging mit je einem Tor Vorsprung in das darauf folgende Spiel, hatte also nicht nur einen psychologischen, sondern auch einen zählbaren Vorteil.

Die drei Teams der Alfred-Wegener-Schule aus Kirchhain wurden von den Sportlehrern Erich Weber-Lowak und Tobias Wermann betreut.

Ihr Jungenteam der WK IV startete mit einem deutlichen 11:0 gegen das Gymnasium Philippinum aus Marburg. Auch die Lahntalschule Biedenkopf hatte mit einem 6:1 gegen die Marburger die Nase vorn. So kam es in der letzten Partie dieser Wettkampfklasse zu einem echten Finale. Die AWS Kirchhain erkämpfte sich im Vielseitigkeitswettbewerb einen Vorteil und konnte dadurch mit einem Tor Vorsprung ins Spiel gehen. Hier erspielten sie sich in der ersten Halbzeit viele Torchancen, konnten jedoch nur eine davon verwerten und lagen somit verdient mit 2:0 zur Halbzeit in Führung. In der zweiten Halbzeit konnten die Lahntalschüler das Spielgeschehen gegen nachlassende Kirchhainer ausgeglichener gestalten und konnten den Anschlusstreffer erzielen. Die AWS verteidigte den knappen Vorsprung bis zum Spielende und wurde an diesem Tag verdient Kreismeister.

Eingesetzte Spieler:

Leo Gelb, Phillip Stein, Philipp Pelda, David Fröhlich,
Nick Gerber, Jan-Louis Keisinger, Luces Stei,
Vincent Pfeiffer, Jan Drescher, Marius Schall

 

In der Gruppe der jüngsten Fußballerinnen (WK IV) waren nur zwei Teams im Wettbewerb. Die Mittelpunktschule Hartenrod repräsentierte das Hinterland und musste gegen den Vertreter des Ostkreises, die AWS Kirchhain antreten. Wie schon bei den Jungen waren auch die Kirchhainer Mädchen im Vielseitigkeitswettbewerb erfolgreich. Im anschließenden Spiel wurde die spielerische Überlegenheit der Kirchhainerinnen ebenfalls deutlich. Die Kirchhainerinnen dominierten das Spiel von Beginn an und gingen früh in Führung und wurden nur vereinzelt vom Gegner in der Defensive gefordert. So war es am Ende ein deutlicher 7:2 Erfolg, der zum Kreismeistertitel führte und gleichzeitig die Qualifikation für den Regionalentscheid  bedeutet.

Eingesetzte Spielerinnen:

Alev Özen, Lilly Ruttke, Deborah Demski, Lena Vorig,
Marie Kotyrba, Marie, Lara-Marie Strecker,
Emma Müller, Beyza Koc, Marie Dawedeit, Dörte Brandau

 

Bei den Mädchen der Wettkampfklasse III konnten das Kirchhainer Team das Triple an diesem Tag komplettieren. Nach einem 1:1 Unentschieden im ersten Spiel und einem Traumtor von Daniela Rüffer aus der Drehung in den Winkel starteten die Schülerinnen der AWS nicht optimal in das Turnier. Die ohne Auswechselspielerinnen angetretenen Kirchhainerinnen wuchsen in ihrem zweiten Turnierspiel aufgrund einer Energieleistung und grandiosen Einstellung über sich hinaus und konnten gegen die Mittelpunktschule aus Hartenrod knapp gewinnen und sich somit den Turniersieg vor den Hartenröderinnen sichern.

 

Eingesetzte Spielerinnen: 
Selina Weilacher, Maya Kaczmarek, Daniela Rüffer,
Lea Kurz, Anne Weber, Tendai Willow, Paulin Pfeiffer

 

Am 10.10.12 fand der Kreisentscheid der Jungen WK III (99-00) auf dem Kunstrasen des TSV Kirchhain statt. Neben der AWS Kirchhain traten die Emil-von-Behring Schule aus Marburg und die Lahntalschule aus Biedenkopf an, um sich für den Regionalentscheid zu qualifizieren. Im ersten Turnierspiel dieser Wettkampfklasse setzte sich die Lahntalschule deutlich mit 3:0 gegen die Emil-von-Behring Schule durch. Als Verlierer des ersten Spiels musste die Emil-von-Behring Schule in ihrem zweiten Spiel gegen die von Erich Weber-Lowak und Tobias Wermann gecoachte AWS Kirchhain antreten. Die AWS dominierte das Spielgeschehen von der ersten bis zur letzten Minute und erzielte auch einen in der Höhe verdienten 6:0 Sieg. So kam es im letzten Spiel der AWS gegen die Lahntalschule zu einem sogenannten Endspiel um die Teilnahme am Regionalentscheid. Zu Beginn des Spiels kam die Lahntalschule besser ins Spiel und ging durch einen Fernschuss in den Winkel nicht ganz unverdient in Führung. In der Folgezeit übernahm die AWS das Spiel im Mittelfeld und konnte schon zur Halbzeit durch zwei gute Torchancen den Ausgleich erzielen. In der zweiten Halbzeit diktierte nun die AWS das Spiel komplett und erzielte nach sehenswerten Kombinationen in das Angriffsdrittel des Gegners drei blitzsaubere Tore zum 3:1 Endstand. Geduld, Siegeswillen und gutes taktisches Verhalten sowohl in Offensive als auch in der Defensive führten an diesem Tag zu einem verdienten Turniersieg der AWS.

Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

Emil-von-Behring Schule - Lahntalschule 0:3

AWS – Emil-von-Behring Schule 6:0

AWS – Lahntalschule 3:1

 

Eingesetzte Spieler (Torschützen):

Ebubekir Cin (2), Nils Drescher, Simon Feyh,
Felix Hartmann-Pfeffer, Fynn Herrmann,
Fabian Hofmann, Florian Hofmann, Tristan König (1),
Janik Lesch, Felix Merte, Hendrik Mittelstädt (2),
Marcel Nehls, Marcel Ngan Ngan (2), Mika Ristic (2),
Jakob Werner

 

Wir wünschen allen vier Teams auf den anstehenden Regionalentscheiden in Kirchhain und Schwalmstadt viel Erfolg:

 

Mädchen WK IV & Jungen WK IV (31.10.2012 in Kirchhain)

 

Mädchen WK III & Jungen WK III (08.05.2013 in Schwalmstadt)

 

Erich Weber-Lowak & Tobias Wermann