Das SSZ

 

Die Alfred-Wegener-Schule - Schulsportzentrum im Landkreis Marburg-Biedenkopf

 

 

Seit 1969 ist die Alfred-Wegener-Schule Kirchhain Schulsportzentrum (SSZ) und seit 1991 auch Partnerschule des Leistungssports. Als SSZ obliegt der AWS die Federführung bei der Umsetzung des Landesprogramms "Talentsuche-Talentförderung" im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Am SSZ selbst werden derzeit sportlich talentierte Schülerinnen und Schüler aus der Region in den Sportarten Handball, Leichtathletik und Schwimmen durch außerunterrichtliche Trainingsangebote gezielt gefördert.

 

Im SSZ arbeiten Schulen und Vereine zusammen. So kooperieren beispielsweise die Grundschulen im Einzugsbereich des SSZ und die Alfred-Wegener-Schule bei der Einrichtung von Talentaufbaugruppen und dem Auffinden von geeigneten Grundschülern für diese Fördermaßnahmen. Auf Vereinsseite kooperiert die AWS  hauptsächlich mit dem TSV Kirchhain als größten Verein am Ort. Aber auch der TSV Eintracht Stadtallendorf und andere Stammvereine der Sporttalente, die dabei Mitglieder in ihren Vereinen bleiben, sind integraler Bestandteil der Förderarbeit im SSZ.

 

Das SSZ leitet regionale Koordination und die Zusammenarbeit mit den Schulsportnebenzentren (SNZ) in Marburg und Biedenkopf. Es bietet den Vereinen und ihren talentierten Jugendlichen ergänzend zum Vereinstraining Fördermaßnahmen. Es führt im Schulbereich Talentsichtungen durch, es betreibt in Talentaufbau-, Talentförder- und Leistungsgruppen Talentförderung und kann besonders talentierten Schülerinnen und Schülern der AWS im Bedarfsfall Stütz- und Nachführunterricht erteilen. Die besonders begabten Schülerinnen und Schüler der Talentfördergruppen werden zu den E-Kader-Maßnahmen auf Kreisebene weitergeleitet; die talentiertesten Sportler aus Leistungsgruppen werden in den D-Kadern auf Landesebene durch die Sportfachverbände bei ihrer weiteren sportlichen Entwicklung begleitet.

 

Am SSZ Kirchhain umfassen die betreuten Gruppen mehr als 300 Schülerinnen und Schüler. Davon befinden sich ungefähr 190 im ersten schulischen Förderabschnitt, den sportartübergreifend ausgerichteten Talentaufbaugruppen (1.-4. Klasse). Während in den sportartspezifischen Talentfördergruppen (4. – 7. Klasse) ungefähr 80 Sportlerinnen und Sportler trainieren, befinden sich in den Leistungsgruppen (ab 7. Klasse) ungefähr 30. Sie trainieren zusätzlich zum Vereinstraining ein- bis dreimal wöchentlich unter der Anleitung qualifizierter Lehrkräfte (Lehrertrainer) oder Trainer im Rahmen der schulischen Talentförderung.

 

Zusätzlich zu diesen Fördermaßnahmen werden an der Alfred-Wegener-Schule sportliche Talente in den Sportklassen zusammengefasst und unterrichtet. Darüber hinaus besteht in der Oberstufe die Möglichkeit, Sport als Leistungsfach zu wählen. Ebenso werden Schüler in leistungsorientierten Arbeitsgemeinschaften in ihrer sportlichen Ausbildung an der Schule unterstützt.

 

Der Rahmen für die Arbeit des Schulsportzentrums - Das Landesprogramm " Talentsuche-Talentförderung"

 

Das Landesprogramm „Talentsuche – Talentförderung“ ist ein Kooperationsprogramm des Hessischen Kultusministeriums und des Landessportbundes Hessen. Es ermöglicht Kindern und Jugendlichen einen pädagogisch begleiteten Einstieg in ein leistungssportliches Training. Vor diesem Hintergrund arbeiten Schulen, Sportvereine und Sportverbände eng zusammen, damit die stetig zunehmenden Anforderungen in beiden Bereichen bestmöglich aufeinender abgestimmt werden können. Dies trägt einerseits zu einer optimalen Entfaltung des sportlichen Talents der geförderten Athletinnen und Athleten bei. Andererseits wird so gesichert, dass die schulische Ausbildung durch das intensive Sporttreiben nicht vernachlässigt wird.

Träger des Landesprogramms „Talentsuche – Talentförderung“ ist der Verein zur Förderung sportlicher Talente an hessischen Schulen e.V.

 

Kontakt und weitere Informationen zum SSZ

Alfred-Wegener-Schule

Koordinator des SSZ, Hr. V. Jennemann

Röthestr. 35

35274 Kirchhain

 

Fax: 06422/1046134

Tel: 06422/89720

 

E-Mail:  ssz@alfred-wegener-schule.de