Konzeptgruppe "Ganztag"


Die Gruppe besteht aus Kollegen, Mitgliedern der Schulleitung und Eltern.  Die Konzeptgruppe erarbeitet derzeit ein Konzept für die Ganztagsschule in den Klassen 5 bis 7. Die AWS hat derzeit den Status einer Schule mit pädagogischer Mittagsbetreuung. Nach der neuen Richtlinie muss die Schule im Schuljahr 2012/2013 beantragen,  welchen Status sie in Zukunft haben möchte. Nach der neuen Richtlinie sind drei Profile möglich, von denen das erste dem derzeitigen Status weitgehend entspricht. Für das Profil zwei müssten weitergehende, auch verpflichtende Ganztagselemente vorhanden sein und die Rhythmisierung in den Nachmittag hinein an mehr als einem Tag fortgeführt werden.
In der Konzeptgruppe werden derzeit zwei verschiedene Modelle für einen verpflichtenden Schultag für die Klassen 5 bis 7 bis 15.10h an drei oder mehr Wochentagen erarbeitet, die im Frühjahr in unterschiedlichen Gremien zur Diskussion gestellt werden sollen. Diese  Angebote sollen eine Hausaufgabenbetreuung beinhalten, sodass die Kinder zu Hause in der Regel außer Vokabeln lernen oder langfristigeren Aufgaben nichts mehr zu erledigen haben. Im Sinne einer weitergehenden Rhythmisierung wird daran gedacht, die Mittagspause für die betreffenden Klassen  vorzuziehen und Bewegungs- und andere Angebote in diese zu integrieren.
Die Arbeit in der Konzeptgruppe erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der EVA-Gruppe (Evaluation) und der Schulentwicklungsgruppe. In Arbeit ist derzeit eine Umfrage durch die EVA-Gruppe an die Eltern, in welcher die Bedürfnisse bezüglich des Nachmittagsangebotes abgefragt werden. Die Schulentwicklungsgruppe begleitet die Arbeit ebenfalls und wird ergänzend zum momentanen Prozess die Entstehung eines pädagogischen Grundkonsenses für die Schule vorantreiben.

Leitung: Cornelia Keseling