Inklusion

Mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention im März 2009 hat sich die Bundesrepublik Deutschland und somit auch das Land Hessen zu deren Umsetzung verpflichtet. Auf Schule bezogen leitet sich daraus das Recht behinderter Schüler und Schülerinnen auf Förderung im Unterricht der Allgemeinen Schule ab.

Hier die Entwicklung der Anzahl inklusiv beschulter Schülerinnen und Schüler in den vergangenen Schuljahren:

Schuljahr 2018/19: 25 Schülerinnen und Schüler

Schuljahr 2019/20: 20 Schülerinnen und Schüler

 

Im aktuellen Schuljahr 2020/21 werden 24 Schülerinnen und Schüler mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung in der Mittelstufenschule in den Jahrgängen 5 bis 9 inklusiv beschult.

Eine Vielzahl an Schülerinnen und Schülern wird im Rahmen vorbeugender Maßnahmen (VM) durch das Beratungs- und Förderzentrum betreut.

Außerdem werden Schülerinnen und Schüler durch Teilhabeassistenzen während des Schultages begleitet.