Volksbank spendet dem Förderverein 300€

 

 

Im Rahmen des Mitglieder Dialogs zum Thema Spendenvergabe konnten
Mitglieder der Volksbank Mittelhessen Vereine vorschlagen, die durch eine Spende gefördert werden sollten. Dabei erzielte der Förderverein der Alfred-Wegener-Schule
einen dritten Platz, der mit einer Spende von 300€ honoriert wurde. Das Foto mit der Scheckübergabe entstand bei einer kleinen Feierstunde in den Geschäftsräumen der Volksbank Kirchhain.

 

 

 

 

Archiv 2014:

 

1000€ Spende durch die VR-Bank Kirchhain

an den Förderverein der AWS

Foto: Frau Seibert (Schulsozialarbeit), Frau Mertin-Schnell (Kassiererin des Fördervereins) und
           Herr Koch (Vorsitzender des Fördervereins)

Der Verein fördert die Unterrichts- und Erziehungsarbeit an der Alfred-Wegener-Schule in
vielfältiger Weise. Diese 1000€ Spende soll Projekten der Schulsozialarbeit (SSA) zur Verfügung
gestellt werden. So fehlen im schon länger laufenden Projekt Chill-out-Raum noch ein paar
Kleinigkeiten wie Stühle, Stoff für Gardinen und Zubehör für die Teeküche, um den Raum fertig
zu stellen. Im 2. Projekt wird das Geld für das Mobiliar im neuen Schul-Shop und für eine
Erweiterung des Sortiments genutzt (siehe auch Beitrag auf der Homepage „Eröffnung des
Schul-Shops“). Darüber hinaus benötigt die SSA noch ein paar Materialien für kommende
Projekte wie die Kreativ-Werkstatt und spezielle Angebote für Jungen und Mädchen, die
Unterstützung benötigen. Sollte dann noch Geld übrig bleiben, so ist geplant, Materialien
zur Medienerziehung anzuschaffen.

Der Förderverein wünscht der Schulsozialarbeit weiterhin eine erfolgreiche Arbeit an der
AWS und möchte diese durch die Weitergabe der Spende entsprechend würdigen!   

 

 

Herbstfest 2014 und Big Band Jubiläum: 

 

Dieses Jahr war das Herbstfest mit über 600 Gästen wirklich gut besucht. Es fand ja auch gemeinsam mit dem Big Band Jubiläm zusammen statt. Der Förderverein richtete das Fest in der Halle Mitte aus. Schüler aus dem Kurs "Darstellendes Spiel" und aus dem Musik LK halfen fleißig mit, ein gelungenes Fest zu ermöglichen. Hier kann man sich mit weiteren Bildern davon überzeugen.

 

Das haben wir dann auch noch getan:

Bericht über die verschiedenen Förderungen (eine Auswahl)

 

-      Es werden neue „T-shirts“ mit neuem Logo, welches von SuS entworfen wurde angeschafft.

-      Kostenübernahme für zwei Zeitschriftenabonnements für die Hausaufgabenbetreuung

-      Zuschuss zur Unis-Fahrt nach New-York.

-      Unterstützung von Projektfahrten und Projektveranstaltungen, Tagesfahrten.

-      Zuschuss zur Schülerzeitung ALFI

-      Diverse Vorfinanzierungen

-      Aufwandsentschädigungen für Mitwirkende (Techniker, ...) beim Herbstfest 2014

-      Buchpreise für die Jahrgangsbesten aller Schulzweige.

-      Buchpreise jeweils pro Fachschaft für SuS der Oberstufe für besondere Leistungen

-      Zuschuss zum Australienaustausch: Fahrt nach Köln.

-      Diverse Klassenfahrten aller Schulzweige wurden unterstützt. Dabei wurden insbesondere individuelle

       Unterstützungen für SuS übernommen.

-      Die Kunstwerkstatt wurde großzügig unterstützt.

-      Anschaffung von Büchern für die Schülerbücherei.

-      Die Steuererklärung wurde abgegeben und somit ein neuer Freistellungsbescheid erteilt.

 

 

Archiv:

Förderverein der AWS blickt auf 25-jähriges Bestehen zurück

 

Der Förder- und Ehemaligenverein der Alfred-Wegener-Schule (AWS) in Kirchhain lud zu einer  Jubiläumsfeier am 9.11. in die Aula der Schule ein. Angesichts seines 25-jährigen Bestehens bot der Verein seinen Gästen ein tolles Programm aus Musik, Tanz, Theater und Zauberei, das von Schülern und Lehrern gestaltet wurde.    
Der Verein wurde bereits im März 1988 mit dem Ziel gegründet, die Unterrichts- und Erziehungsarbeit an der Gesamtschule Kirchhain zu fördern. Seit seinem Bestehen hat der Verein – der mittlerweile um die 280 Mitglieder zählt – schulische Aktivitäten in den unterschiedlichsten Bereichen mit rund 125.000€ unterstützt, wie der Vorsitzende Leo Koch in seiner Begrüßungsrede feststellte. Schwerpunkte der Förderung liegen in den Bereichen Musik und Theater, Kunst und Sport, aber auch in der Ausstattung der Schülerbücherei. Ein wichtiges Anliegen ist außerdem die Unterstützung von Klassen- und Projektfahrten, damit kein Kind von solchen Fahrten ausgeschlossen wird. Ein weiteres Ziel der Vereinsarbeit ist die Zusammenarbeit zwischen Elternschaft, Ehemaligen und der Schule durch Schulfeste wie das jährliche Herbstfest im November.
Beeindruckt von den Aktivitäten des Fördervereins zeigte sich auch der Schulleiter Herr Bosse und würdigte das vielfältige Engagement über einen so langen Zeitraum von 25 Jahren.
In dem über vierstündigen Festprogramm folgte ein Highlight auf das andere. Im Viertelstunden-  rhytmus traten die Bläserklasse G6c, das Quartett „Four Voices“, der Schulchor „All inclusive“, eine Tanzgruppe der G6d mit einem Sonnentanz, die Mini Big Band, der Musik Leistungskurs 12 und die AWS Big Band auf. Ein weiteres Highlight war der Auftritt der G9c mit einem Musiktheaterstück „Das Wir entsteht ohne das Ich zu verdrängen“, das mit frenetischem Applaus bedacht wurde. Die Klasse hat beim 1. Kreativwettbewerb der Kasseler Musiktage bereits einen Preis gewonnen und führt das Stück noch einmal im Kasseler Opernhaus auf.
Durch das Programm führte der Kollege und Zauberkünstler Andreas Möller-Forst, der das Publikum immer wieder mit seinen Zauberkunststücken beeindruckte und zum Staunen brachte. Ein absoluter Höhepunkt des Abends war,  als er den Schulleiter auf der Bühne in den Schwebezustand versetzte.
Zu guter Letzt spielte die Schülerband „Round about“ und zu fetziger Rockmusik konnte getanzt werden.                                                                                                                                                                                   

 

Das Herbstfest ist immer ein Highlight ....

Letztes Jahr 2012 u.a. mit DS: Wer gedacht hätte Faust sei out, der irrt: 

Faust in (fast) 5 Minuten:

Und das Ende...

 

Wer sehen möchte, was sonst noch so auf dem Herbstfest los war, sollte sich die Bilder anschauen:

An dieser Stelle folgen noch einige Bilder...auf der Seite des Fotografen Andreas Trepte