29.05.2018

Landesentscheid Schwimmen

Silber und Bronze beim Landesentscheid Schwimmen für die AWS Kirchhain

Am 16. Mai 2018 fand im Hallenbad „Kleinfeldchen“ in Wiesbaden der Landesentscheid im Schwimmen der Wettkampfklasse IV (2005-2007) und Wettkampfklasse III (2003/2004) für Jungen und Mädchen statt. Die AWS qualifizierte sich, durch starke Leistungen auf dem Regionalentscheid im März in Gießen, für den Entscheid auf hessischer Landesebene mit der Mädchenmannschaft im WKIV und den Jungenmannschaften im WKIV und WKIII. 

 

 

Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen mussten im Wettkampf IV eine 6 x 25m Freistilstaffel (3x Kraul / 3x Rücken), 6 x 25m Beinschlagstaffel (3x Kraul-/ 3x Rückenbeine), 4 x 25m Brustschwimmstaffel, 6 x 25m Koordinationsstaffel (3x Kraulbeine mit Brustarmen / Altdeutsch) und ein 10 Minuten Mannschaftsdauerschwimmen absolviert werden.

 

Die Mädchen belegten im WKIV hinter der Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt, der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden einen starken dritten Platz. Mit deutlichem Vorsprung wurden die Schülerinnen der Carl-von-Weinberg Schule aus Frankfurt Sieger dieser Konkurrenz und zeigten einmal mehr die Dominanz südhessischer Schwimmer. Mit einer Endzeit von 5:41,94 musste man sich zwar den Schulen aus Frankfurt und Wiesbaden geschlagen geben, lag jedoch am Ende deutlich vor den Schulen aus Wetzlar und Hünfeld.

Für Kirchhain gingen folgende Schwimmerinnen im WK IV an den Start:

Angelina Ahlgrimm (G5c), Maria Konrad (M6a), Emma Künzel (G6d), Jana Pelda (M6a), Anouk Piwecki (G6b), Lena Schweinsberger (M6a), Nele Welk (M6a) und Cora Wittekindt (G6b). Lina Göttig (G6b) und Kjara Knöppel (G5d) ergänzten das Team.

 

Die Jungen im WKIV haben an diesem Tag in allen Disziplinen sehr starke Leistungen gebracht und konnten ebenso wie die Mädchen als Mannschaft  überzeugen. Hinter der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden hat man auf einen sehr guten zweiten Platz und man gewann somit die Vizehessenmeisterschaft. Mit einer Endzeit von 5:32,43 lag man über eine Minute vor der drittplatzierten Schule aus Amöneburg.

Für die AWS gingen folgende Schwimmer im WK IV an den Start:

Fynn Buchwald (G6d), Janis Hampach (G5d), Jakob Kömpf (G7d), Jannik Max (G6d), Alexander Michajlow (G6d), Kevin Putnins (M6a), Anselm Schöning (G7d) und Joris van der Mei (G5b).

 

Im WKIII mussten neben einer 8x50 Freistilstaffel, einer 4x50 Lagenstaffel, 50m Freistil, 50m Brust und 50m Rücken absolviert werden.

Nach spannenden Wettkämpfen hat die Jungenmannschaft eine Medaille knapp verpasst und den vierten Platz belegt. In dieser Altersgruppe war an diesem Tag die Mannschaft der Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden nicht zu schlagen. Neben der Schule aus Wiesbaden musste man sich der Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt und der Georg-Büchner-Schule Darmstadt geschlagen geben. Mit einer Gesamtzeit von 10:59,46 schrammte man um knapp vier Sekunden an der Bronzemedaille vorbei.

Im WK III gingen folgende Schwimmer an den Start:

Jakob Armbruster (G9d), Benni Lins (G9d), Jonas Lossin (G8d), Felix Müller (G9d), Lucas Noll (G9a), Davide Piaczenza (G9a), Moritz Schraub (M9b) und Louis Thies (G8d).

 

Trotz der Dominanz der Eliteschulen bzw. Partnerschulen des Leistungssports aus Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt konnten die AWS-Teams auch in diesem Jahr wieder mit sehr guten Leistungen aufzeigen. Eine Silbermedaille, eine Bronzemedaille und ein vierter Platz spiegeln das sehr gute Abschneiden beim diesjährigen Landesentscheid wieder und zeigt dass es zahlreiche heimische Talente gibt, resümierte Tobias Wermann. Ein besonderer Dank geht an die regional verbundenen und kooperierenden Vereine (TSV Kirchhain, TSV Eintracht Stadtallendorf und den VfL Marburg).

 

Franziska Thies (G13), Marlene App (G9a) und Alina Welk (G9d) bildeten das erweiterte Betreuerteam.

 

Tobias Wermann

(Schultrainer Schwimmen SSZ/AWS Kirchhain)