15.02.2018

"America is reaaaaaaaaaally cool!"

Zum dritten Mal in Folge dürfen Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 Unterricht einmal ganz anders erleben – nämlich in Amerika! 17 Jungs und Mädchen stiegen am 9. Februar früh morgens in den Bus zum Flughafen, um die lange Reise zu unseren Partnerschulen in Wisconsin anzutreten. Frankfurt – Detroit … das dauert schon einmal knapp 10 Stunden. Die Strecke Detroit – Milwaukee ist dagegen mit guten 40 Minuten ein Klacks … wenn man denn auch losfliegen dürfte wie geplant. Dank heftigen Schneesturms und kleineren technischen Problemen verzögerte sich der Abflug um satte drei Stunden. Immerhin: Die AWS-Kids bewiesen, dass sie auch eine solche Wartezeit, in der man sie im großen Flieger mehrfach nur vom Gate auf die Landebahn und wieder zurück kutschierte, grandios und ohne Gejammere meistern konnten. ...

In Milwaukee kam es dann zum ersten Kontakt mit den Austauschpartnern. Die hatten ebenfalls tapfer ausgeharrt, um den Deutschen einen gebührenden Empfang zu bereiten. Gemeinsam ging es dann im gelben Schulbus Richtung Rosendale, wo knapp 1,5 Stunden später alle AWSler ihren „neuen Familien“ für die nächsten beiden Wochen übergeben werden konnten. 

 

Was man jetzt schon sagen kann: Es ist gaaaaaaaaaaaaanz schön kalt in Wisconsin! Aber das hält hier keinen davon ab, jede Menge Spaß zu haben … Vom Schneemobil-Fahren, über Hasenjagd, Shop-until-you-drop oder Bowling war schon so ziemlich alles dabei. Gut, dass noch 10 Tage vor uns liegen, denn unsere amerikanischen Freunde haben viel Schönes und Spannendes für uns geplant. 

 

Der Wisconsin-Austausch hat sich etabliert … und er soll wachsen. Das wollen die Amerikaner, das wollen wir. Also dann, Ihr lieben Fünft-, Sechst- und Siebtklässler: Learn English – and join in the fun soon!