22.05.2017

Landesentscheid Schwimmen

Alfred-Wegener-Schule schrammt knapp an  Bronzemedaillen beim Landesentscheid Schwimmen vorbei

 

Am 03. Mai 2017 fand im Hallenbad „Kleinfeldchen“ in Wiesbaden der Landesentscheid im Schwimmen der Wettkampfklasse IV (2004-2006) der Jungen und Mädchen statt. Die Alfred-Wegener-Schule qualifizierte sich, durch starke Leistungen in den Regionalentscheiden, für den Entscheid auf hessischer Leistungsebene mit einer weiblichen und einer männlichen Mannschaft.

Sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen mussten die 6 x 25m Freistilstaffel, 6 x 25m Beinschlagstaffel, 4 x 25m Brustschwimmstaffel, 6 x 25m Koordinationsstaffel und ein 10 Minuten Mannschaftsdauerschwimmen absolviert werden. 

Die weiblichen Schwimmer belegten hinter der Carl-von-Weinberg-Schule Frankfurt, der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden und der Obermayr International School aus Schwalbach einen guten vierten Platz. Mit deutlichem Vorsprung wurden die Schülerinnen der Carl-von-Weinberg Schule aus Frankfurt Sieger dieser Konkurrenz und zeigten einmal mehr die Dominanz südhessischer Schwimmer. Vor dem abschließenden Dauerschwimmen lagen die AWS-Schwimmerinnen noch auf dem zweiten Platz. Trotz starker Leistung musste sich die von Tobias Wermann und Erich Weber-Lowak trainierten und betreuten AWS-Schwimmerinnen  mit dem undankbaren vierten Platz zufrieden geben und den Schulen aus dem Rhein-Main Gebiet den Vortritt bei den Medaillen lassen.

Für Kirchhain gingen folgende Schwimmerinnen an den Start: Chiara Klein, Maria Konrad, Milena Sackewitz, Anouk Piwecki, Emma Künzel, Lena Schweinsberger, Nele Welk und Cora Wittekindt.

Im Wettkampf IV der Jungen entsprachen die Disziplinen denen des Mädchenwettkampfes. Ebenso wie bei den Mädchen verloren die Jungs im abschließenden Dauerschwimmen eine mögliche Medaille und mussten sich in der Gesamtwertung mit dem 4. Platz zufrieden geben.

Hinter der Elly-Heuss-Schule Wiesbaden, dem Ludwig-Georgs-Gymnasium Darmstadt und der Eichendorffschule Kelkheim schrammte das Jungenteam der AWS knapp an einer Medaille vorbei.   

Für die AWS gingen folgende Schwimmer an den Start:

Nuri Bektas, Fynn Buchwald, Fabian Frick, Jakob Kömpf, Alexander Michajlow, Kevin Putnins, Anselm Schöning und Louis Thies.

Hinter den Eliteschulen bzw. Partnerschulen des Leistungssports aus Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt belegte man als Schule einer ländlichen Region mit zwei vierten Plätzen die beste Platzierung. Dies spielgelt die gute Arbeit am Schulsportzentrum und den regional verbundenen Vereinen wieder resümierten Tobias Wermann und Erich Weber-Lowak.

 

Betreut wurden die Mannschaften am Wettkampftag zusätzlich von Mira Bartelmeß und Franziska Thies.

 

Tobias Wermann

(Schultrainer Schwimmen SSZ/AWS Kirchhain)