16.05.2017

Stolpersteine in Kirchhain - Steine gegen das Vergessen

Einladung zur Verlegung am 18. Mai 2017

 

Im Gedenken an die jüdischen Kirchhainerinnen und Kirchhainer, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelitten haben, in die Flucht getrieben oder aber ermordet wurden, werden auch in diesem Jahr Stolpersteine in Kirchhain verlegt. Die Verlegungen im Oktober 2015 sowie November 2016 fanden unter großer Anteilnahme der Kirchhainer Bevölkerung sowie von Angehörigen der Familien statt. Am Donnerstag, dem 18. Mai 2017, sollen nun an weiteren Verlegeorten Stolpersteine als besondere Art des Gedenkens an die jüdischen Bürgerinnen und Bürger mit ihren individuellen Schicksalen verlegt werden.

Die Verlegung durch Gunter Demnig am Donnerstag, dem 18. Mai 2017, beginnt um 09.00 Uhr vor dem Gebäude „Brießelstraße 1“.

 

Folgende Verlegeorte sind vorgesehen:
• Familien Lomnitz, Ziegelstein und Isenberg („Brießelstraße 1“)
• Familie Haas („Niederrheinische Straße 1“)

Von der Alfred-Wegener-Schule sind die Mitglieder der AG ARRET, der Wahlpflichtkurs Musik Jgst. 9 und eine Schülergruppe Darstellendes Spiel beteiligt.

 

Wir laden die Schulgemeinde herzlich ein, an dieser Gedenkveranstaltung teilzunehmen.