Unser Schulprogramm

 

Auf Entdeckertour - sich und die Welt erforschen

Wie auch Alfred Wegener immer wieder auf Entdeckungsfahrten ging, eröffnet der Besuch unserer Schule den Schülerinnen und Schülern fremde Welten und ermutigt sie, zu neuen Ufern aufzubrechen. Fremde Welten und neue Ufer in vielerlei Hinsicht: neue Fähigkeiten, Erkenntnisse, Einsichten, Sichtweisen, die Welt der verschiedenen Berufe und Wissenschaften, aber auch andere Kulturen, Werte und Wertvorstellungen. Dabei ist die schrittweise Erschließung der Welt außerhalb der Schule und die Entwicklung von Fähigkeiten und Stärken ein wichtiges Merkmal. Konkret bedeutet dies:

 

 

Der Weg zum Ziel, dem gewünschten Schulabschluss, verläuft nicht immer reibungslos. Auch Alfred Wegener musste auf seinen Expeditionen nach Grönland viele Schwierigkeiten bewältigen. Misserfolge an der Schule, Probleme zu Hause, Krankheiten, persönliche Einschränkungen, ein persönliches Umfeld, das vom selbst gewählten Ziel abbringen will – viele verschiedene Dinge stehen den Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg zum Ziel entgegen. Vielfältige Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten (Schulsozialarbeit, Schulseelsorge, Beratungs- und Förderzentrum, Vertrauenslehrer, Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs, Förderkurse) helfen, diese Widerstände zu überwinden. Eventuell ist der Wechsel in einen anderen Schulzweig der bessere Weg. Auch vielen Schülern mit Realschulabschluss steht der Weg in die Oberstufe unseres Gymnasiums und damit zum Abitur offen.