Betriebspraktikum der Jgst. 9 am Gymnasium

 

Betriebspraktika sind reguläre schulische Veranstaltungen und können von allgemein bildenden Schulen in den Klassen 8 bis 10 gemäß dem Erlass zur Berufs- und Studienorientierung des Hessischen Kultusministeriums vom 08.06.2015 durchgeführt werden. Durch eine intensive Zusammenarbeit von Schulen und Betrieben soll allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben werden, exemplarische Einsichten in das Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftsleben zu gewinnen. Das Betriebspraktikum als umfassendste Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern die Gegebenheiten der Arbeitswelt zugänglich und erfahrbar zu machen, richtet sich ausdrücklich nicht nur an diejenigen, die unmittelbar vor einer Berufswahl stehen. Die Schüler/innen sammeln Informationen u.a. über Berufe und Berufsfelder, Arbeitsplätze, Arbeitsvorgänge und Arbeitsbedingungen, über Aufbau, Funktion und Ziele von Betrieben, deren formelle und informelle Strukturen. Auch wenn der Hauptzweck des Betriebspraktikums in der neunten Klasse des Gymnasialzweiges nicht nur in der unmittelbaren Berufsvorbereitung liegt, erlauben Betriebspraktika den Schüler/innen ihre Vorstellungen von bestimmten, eventuell sogar selbst angestrebten Berufen vor dem Hintergrund ihrer Praktikumserfahrungen zu überprüfen und sich dadurch bewusster zu entscheiden oder sich neu zu orientieren.

Für die Schüler/innen des Gymnasialzweiges der Alfred-Wegener-Schule stehen demnach die Zielsetzungen Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt, die Betriebserkundung und in Grundzügen das Verständnis des Wirtschaftssystems im Vordergrund.

 

Hier finden Sie alle Informationsschreiben und sonstigen Unterlagen für das Praktikum der G9:

 

Merkblatt für die Eltern

Merkblatt für die Durchführung des Praktikums

Anschreiben an die Betriebe (zur Unterstützung der Bewerbung)

Bestätigungsschreiben für die Betriebe